Sabine Winter Sopran
Sabine WinterSopran

 

 

Eine „Fair Lady“ der SuperlativeSie hat’s geschafft: „Es grünt so grün“ (v. l. Pickering, Eliza und Higgins). Foto: Volksblatt/Trummer

Sie hat’s geschafft: „Es grünt so grün“ (v. l. Pickering, Eliza und Higgins). Foto: Volksblatt/Trummer

Glanzvolle Musical-Premiere im Vaduzer Saal.

 

Vaduz. (sch) Der Operettenbühne Vaduz ist heuer ein Volltreffer gelungen. Das weltberühmte Musical „My Fair Lady“ von Frederick Loewe/Alan Jay Lerner hatte kürzlich mit einem bezaubernden Bühnenambiente, den unsterblichen Melodien und einer Traumbesetzung seine glanzvolle Musical-Premiere 2017. Es spielten und sangen höchst animiert unter der Leitung des amerikanischen Maestros in Liechtenstein, William Maxfield, das Sinfonieorchester Liechtenstein und der Chor; Regie führte mit zahlreichen originellen Einfällen, auch beim Bühnenbild, Leopold Huber, und Evelyne M. Fricker hüllte das Ensemble in Kostüme des frühen 20. Jahrhunderts. Die Ballettgruppe von Miryam Velvart erfreute mit hübschen Einlagen.

Nun, der Film mit Rex Harrison (Prof. Higgins) und Audrey Hepburn (Eliza) ist legendär. Die gesamte Vaduzer Besetzung ist hervorragend. Ovids Erzählung vom mythologischen Bildhauer Pygmalion, der sich in eine von ihm geschaffene Frauenstatue verliebt, wurde auf Umwegen über G. B. Shaw zum Libretto von Alan Jay Lerner (1918–1986) für den Musical-Welterfolg „My Fair Lady“ (Uraufführung 1956) des nach Amerika emigrierten Wieners Frederick Loewe (1904–1988). Im Musical wird Pygmalion zum arroganten, egoistischen Sprachforscher Higgins, seine „Statue“, die er total zu besitzen glaubt, weil er sie durch korrektes Sprechen „aus der Gosse geholt“ hat, ist aber ein Mensch namens Eliza mit Würde und Herz …

 

„Sprache macht Menschen“

In Vaduz parliert Eliza als Blumenmädchen der Unterschicht im Weaner Jargon, später Hochdeutsch, ihre Freunde am Markt bleiben schwyzerdütsch. Die bekannte Sopranistin Sabine Winter aus Feldkirch gestaltete ihre „Lady“ mit Bravour – vom ungebildeten Blumenmädchen bis zum Aufstieg in die High Society (mit einigen Pannen beim Pferderennen!). Sabine Winter ist einmal mehr eine Singschauspielerin von Format. Der Holländer Huub Claessens (neu in Vaduz) war Winters kongenialer Partner in seiner Rolle des Prof. Higgins – vom überheblich-mürrischen Junggesellen bis zum „bekehrten“, aber dennoch widerwillig Liebenden. Publikumsliebling Markus Raab war als Elizas Vater Doolittle eine trinkfeste Type aus dem Volk mit dröhnendem Bass. Oberst Pickering alias Bastian Stoltzenburg bildete in seiner vornehmen Schüchternheit einen liebenswerten Kontrast zum meist polternden Higgins. Adam Sanchez als unglücklich in Eliza verliebter Freddy begeisterte mit schmachtendem Tenor. Astrid Kellers Mrs. Higgins agierte als köstliche alte Dame. Begeisterter Premierenjubel!

 

Und auch den Erfolg heimischer Mitwirkender gilt es zu vermelden. Der Sopranistin Sabine Winter gelingt in der Rolle als Königin Giovanna beim „Spiel im Spiel“ in diesem Kontext großer Stimmen ein darstellerischer und gesanglicher Achtungserfolg.
 

Eine kleine, aber wichtige Rolle in diesem „Spiel im Spiel“ kommt der Vorarlberger Sopranistin Sabine Winter zu, die darin die Pseudo-Königin spielt und stimmlich wie szenisch überzeugen kann.

                                                                                                                                                              Kulturzeitschrift

Bregenzer Festspielsommer!!


Am 20. Juli ist es soweit und der Vorhang öffnet sich für Franco Faccios HAMLET, einer österreichischen Erstaufführung in einer wunderschönen, packenden Inszenierung von Olivier Tambosi unter der Musikalischen Leitung von Paolo Carigniani. Die bewegende Musik des Verdi Zeitgenossen besticht durch ihre Leichtigkeit und Schönheit in Arien und Duetten.

 

Ich werde als Regina Giovanna zu hören sein und freue mich mit Pavel Cernoch, Iulia Maria Dan, Dshamilja Kaiser, Claudio Sgura, Gianluca Burrato uvm, diese längst vergessene Perle der italienischen Musik wieder zu beleben! Die Premiere wird live auf ORF3 und weiteres weltweit ausgestrahlt.
 

In July 2016 Sabine Winter will sing the role of Regina Giovanna in Franco Faccios Hamlet at the Festspiele Bregenz. The premier on 20th July at 7:30 pm will be live on TV ORF3 and further broadcastet worldwide.


Infos hier...

 

 

Livemitschnitt vom 20.12.2015

Die verkaufte Braut

Von umwerfender Präsenz Sabine Winter
als Marie, die so virtuos wie natürlich ihre Rolle auslebt. St Galler Tagblatt 09.08.2015

 

 

Der Zigeunerbaron

Operettenbühne Vaduz /Liechtenstein
Februar 2015

 

 

Eindrücke der Verkauften Braut August 2015

Ensemble GrenzKlang       Gesang  +  Klarinette  +  Klavier

Ensemble GrenzKlang
Mit Wladimir Rosinskij

Das Jahr 2015 stand im Zeichen der Kreativität und Freude am musizieren. So spiegelt sich die Lust zur Kammermusik in der spontanen Gründung unseres neuen Ensembles namens GrenzKlang wider.

Spielfreudig und unkompliziert - das zeichnet ein schönes Projekt aus und so konnten wir in der Besetzung Sopran - Klarinette - Klavier nicht nur Veranstalter überzeugen, sondern auch großartige Kunstschaffende wie den Schriftsteller Robert Schneider (Schlafes Bruder) und den Komponisten Wladimir Rosiknsij in unser Boot aufnehmen.

 

Sopran Sabine Winter  +  Klarinette Sandra Schmid  +  Klavier Susanne Bold

GF Händel. Cleopatra - März 2013

G.F. Händel "Giulio Cesare"

...Der Star des Abends war stimmlich wie darstellerisch Sabine Winter als Cleopatra. Trotz der hohen stilisierung besaß ihre Figur eine umwerfende Ausstrahlung.

Das schrieb Englands führendes Opernmagazin

      
"...and the most winning performance from Sabine Winter as Norina. This Austrian soprano  has all the tricks of coloratura in spades, all produced with even tone and complete assurance in a voice that is way more than just another pretty soubrette." 
R. Thicknesse

 

 

In der "Who´s Hot?" Rubrik von Opera Now steht:

"Sabine Winter is an amazingly assured soubrette with absolute control of tone and coloratura, very happy on stage and a major talent to look out for"    
R. Thicknesse 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sabine Winter